IBV Maiwoche

Interessenbekundungsverfahren für die Maiwoche 2022 bis 2026

Das Interessenbekundungsverfahren für die Maiwoche 2022 bis 2026 ist jetzt gestartet. Die Marketing Osnabrück GmbH sucht im Auftrag der Stadt Osnabrück nach geeigneten Flächenbetreiber:innen für die Dauer von fünf Jahren. „Wir wollen die Maiwoche neu denken“, so Alexander Illenseer, Geschäftsführer der mO. Die Marketing Osnabrück, als Tochter der Stadt Osnabrück, soll künftig die Veranstalterrolle der Maiwoche übernehmen“, so Stadträtin Katharina Pötter, „denn dort können Kompetenzen gebündelt werden, um ein überregional bekanntes Volksfest wie die Maiwoche zu organisieren und zu vermarkten.“ „Wir übernehmen also in Zukunft nicht nur die Verantwortung für das Marketing der Maiwoche, sondern darüber hinaus auch für die Bespielung der städtischen Flächen und die Gesamtgestaltung des Festes“, so Illenseer. Vor diesem Hintergrund soll die Maiwoche deutlich weiterentwickelt und in Grundzügen neu konzipiert werden.

„Wir stehen mit neuem Konzept und Layout in den Startlöchern“, so Christina Funke aus dem City-Events Management der mO. Die zehntägige Veranstaltung soll künftig wieder als eine ganzheitliche Maiwoche erlebbar sein. In der Vergangenheit wurden alle Flächen, außer den städtischen Flächen Rathausplatz und Domvorplatz, an nur einen Betreiber vergeben. „Jetzt sollen auch kleinere Betreiber die Chance bekommen, die Osnabrücker Maiwoche mitzugestalten, deshalb werden die Teilflächen einzeln vergeben“, so Funke.

 

Die Maiwoche in Osnabrück hat sich seit ihrer Premiere im Jahr 1972 zu einem familienfreundlichen Volksfest mit überregionaler Ausstrahlung entwickelt. Sie steht für ein vielfältiges Musikprogramm von hoher Qualität, das auf zahlreichen Plätzen und Bühnen in der Innenstadt stattfindet. „Die Osnabrücker Maiwoche zieht in zehn Tagen Laufzeit rund 650.000 Besucher:innen an und hat eine große Strahlkraft bis über die Stadtgrenzen hinaus“, so Illenseer.

Ansprechpartner für Rückfragen bezüglich des Verfahrens ist Christina Funke , Telefon: 0541-3233507, email: funke(ät)osnabrueck.de. Die Ausschreibung zum Interessenbekundungsverfahren finden interessierte Veranstalter hier zum Download: